Markus Mingo ist Deutscher Meister im Ultratrail

Hochspannung und extrem schnelle Zeiten, Überraschung bei den Ultraläufern, internationales Podium, Livestream von der Strecke und eine Festival-Stimmung in Garmisch-Partenkirchen bei bestem Wetter – das 10 jährige Jubiläum des Zugspitz Ultratrail wurde zum großen Fest für alle Trailrunning Fans.

Um 10:21 Uhr am Morgen des 17. Juli, nach 108 Kilometern, 5120 Höhenmetern und exakt 27:11:36 Stunden auf dem Trail, überquerte Michel Leisner als letzter Läufer des Zugspitz Ultratrail die Ziellinie auf dem Richard-Strauß-Platz in Garmisch-Partenkirchen. Und ist damit einer von 2756 Finishern von insgesamt 3022 gestarteten Läuferinnen und Läufern aus 56 Ländern bei den fünf Wettbewerben des 10. Zugspitz Ultratrail 2022 (ZUT); fast ein Drittel davon Frauen.

Ein herzzerreißendes Rennen

Besonders im Fokus stand die Strecke des SUPERTRAIL XL über 82 Kilometer und 3680 hm, auf der die Deutschen Meisterschaften im Ultratrail ausgetragen wurden. Am Ende vorne lag der Peruaner Remigio Huaman Quispe, der die Strecke in unfassbar schnellen 8:31:14 Stunden bewältigte. Nur wenige Sekunden dahinter der starke Markus Mingo aus Bad Kötzting, der sich damit zum zweiten Mal die „Deutsche Meisterschaft im Ultratrail“ sicherte – und dabei gut eine halbe Stunde schneller war als bei seinem letzten Sieg auf dieser Strecke aus dem Jahr 2017. Dritter, bereits mit deutlich Rückstand, wurde Matthias Reichart in 9:08 h.
Bei den Damen ging der Sieg nur über Anna Hahner. Die ehemalige Olympionikin im Marathon wurde ihrer Favoritenrolle in 9:59:07 Stunden gerecht – und gewann damit nicht nur den SUPERTRAIL XL, sondern auch die Deutsche Meisterschaft im Ultratrail. „Ich wusste gar nicht, dass man eine solch lange Strecke so sehr genießen kann,“ strahlte sie nach ihrem emotionalen Zieleinlauf. Mit einer guten halben Stunde Rückstand landete die Amerikanerin Meg Lane auf Platz zwei vor Anna Jansen aus Grafing.

die Worte unseres UYNNER

„Der Deutsche Meistertitel an der Zugspitze ist für mich etwas ganz Besonderes und bedeutet mir sehr viel“, so Mingo direkt nach dem Zieleinlauf. „Hier habe ich vor 12 Jahren meinen ersten Trailwettkampf bestritten und 2017 mit der Deutschen Meisterschaft einen meiner größten Titel geholt. Das ich hier fünf Jahre später meinen Erfolg wiederholen und dabei meine damalige Leistung deutlich toppen konnte ist ein unbeschreiblich befriedigendes Gefühl.“

Was hat Markus getragen?

Um Markus zu helfen, sein Bestes zu geben, haben wir uns gemeinsam für Produkte entschieden, die ihn während des gesamten Rennens unterstützen können.
Die Wahl fiel auf die ULTRA1-Linie, die dank ihrer FREELEASE-Konstruktion mit einer einzigen Naht hergestellt wird, die die Reibung auf der Haut reduziert.
Das Trikot und die Hose garantieren unserem UYNNER den ultimativen Komfort und die beste Performance. Deshalb haben wir uns für die UYN RUNNER’S ONE entschieden, die dank unserer innovativen ZEROCUFF-Technologie das klassische doppelte Bündchen an der Wade komplett eliminiert und die elastische Struktur in der gesamten Socke erweitert.

Das Ergebnis? Perfekter Halt, maximale Leistung und optimaler Komfort.

Photos Credits: @woidlifephotography